Ada ist tot –
es lebe Jacobin

Lange ist es her, dass Du von uns gehört hast! Das hat zwei Gründe, einen miesen und einen guten (und wir setzen noch einen drauf).

I. Ada ist tot

Letztes Jahr kaperte die Wirtschaftswoche unseren Namen und gründete nach uns ebenfalls ein Ada Magazin –  eine schick gestaltete, politisch flache IT+Business-Zeitschrift, die den »progressiven Neoliberalismus« (über den Nancy Fraser bei uns schrieb) exemplarisch verkörpert. Seitdem werden wir zwar regelmäßig zu dubiosen Start-Up-Konferenzen und Innovationsgipfeln irgendwelcher Digitalpioniere eingeladen. Aber zwei Ada Magazine, die unterschiedlicher nicht sein könnten, verwirrt natürlich vor allem die Leserinnen. Und in einen ewigen Marken-Rechtsstreit, in dem wir Eure Spendengelder und unsere Lebenszeit verbraten, wollten wir uns nicht verwickeln. Wir sind angetreten, um eine Zeitschrift zu produzieren. Genau das werden wir tun, unter neuen Namen.

II. Lang lebe Jacobin

Wir haben Ada in Kooperation mit dem US-amerikanischen Jacobin-Magazin gestartet. Diese Zusammenarbeit setzen wir fort: 2020 starten wir neu online und gedruckt als deutschsprachiges Jacobin-Magazin:

www.jacobin.de

III. Neuerscheinung: Das ABC des Kapitalismus

Wer nicht bis zum Frühjahr warten will, kann sich mit der drei-bändigen, deutschsprachigen Neuerscheinung von Vivek Chibbers Jacobin-Broschüren »Das ABC des Kapitalismus« trösten, die wir schon jetzt veröffentlichen:

www.jacobin.de/abc

Bis bald, wir sehen uns bei Jacobin! Einen schönen Herbst wünschen Dir

Ole Rauch, Ines Schwerdtner, Loren Balhorn & Linus Westheuser

Ines Schwerdtner

Ines Schwerdtner ist Redakteurin bei Ada

Ole Rauch

Ole Rauch ist Redakteur bei Ada